MOD620 verbindet die bahnbrechende Radartechnik von bitsensing mit den branchenführenden Chipsätzen von Infineon

SEOUL, KOREA - Media OutReach - 15. Februar 2021 - bitsensing, ein südkoreanisches Startup-Unternehmen für bildgebende Radartechnik, gibt heute eine Partnerschaft mit dem weltweiten Marktführer für Halbleiterlösungen, Infineon Technologies, bekannt, um die Erfahrung in der Fahrzeugkabine mit der Einführung des 60GHz-MOD620-Radars zu revolutionieren. Das MOD620 wurde von bitsensing entwickelt und durch Infineon unterstützt, um eine leistungsfähige Lösung zur Sicherheitsüberwachung bereitzustellen, auf die sich Fahrer verlassen können.





 

Gemäß einer von Jan Null von der San Jose State University durchgeführten Untersuchung zu durch einen Hitzschlag verursachten Todesfällen von Kindern in Fahrzeugen sind 54 % der Todesfälle von Kindern in überhitzten Fahrzeugen seit den 1990ern darauf zurückzuführen, dass sie von ihren Begleitpersonen vergessen wurden. Das MOD620 verhindert diese Art von Vorfällen, indem es die Anwesenheit und die Vitalwerte der Kabineninsassen auf effiziente Weise ermittelt und dem Fahrer Warnmeldungen sendet, falls ein Kind unbeaufsichtigt in einem Auto zurückgelassen wurde. Die von bitsensing-Ingenieuren entwickelte und durch Infineon unterstützte umfassende Überwachungslösung MOD620 erfüllt die spezifischen Anforderungen des Kabineninneren für alle Fahrzeuge und bietet eine kontinuierliche und unbegrenzte Erkennung, unabhängig von Kleidung oder Decken.

 

„Unsere Partnerschaft mit Infineon zeigt, welche erheblichen Fortschritte wir dabei machen, sicherere Smart Cities zu bauen und das vernetzte Leben zu verbessern, indem wir Radarlösungen für alle entwickeln. Wir stehen an einem wichtigen Punkt in der Geschichte unseres Unternehmens, da wir die letzten drei Jahre der strategischen Entwicklung fortschrittlicher Radartechnik gewidmet haben, die bestehende erstklassige Chipsätze nutzen kann, um diesen Bedarf auf dem Markt zu decken", erklärte Dr. Jae-Eun Lee, CEO von bitsensing. „bitsensing ist das erste und einzige koreanische Startup-Unternehmen, das alle Aspekte von für die Automobilbranche geeigneten Radarlösungen intern bereitstellen kann. Unsere hervorragenden Ingenieure haben das MOD620 mit dem Infineon-Chipsatz entwickelt, um einer Branche, die Spitzenleistungen, Zuverlässigkeit und unübertroffene Intelligenz erwartet, ein neues Maß an Vertrauen in die Sicherheit zu bieten."

 

Für den Bau des erstklassigen Sensorradars für Fahrzeugkabinen hat bitsensing die Hardware-Konfiguration verändert und die Antenne neugestaltet. Eine starke Rechenleistung wird über die Mikrocontroller-Einheit (MCU) erreicht, die eine Signalverarbeitung und Kalkulation der Radardaten ermöglicht. Der MMIC übermittelt und empfängt Signale durch elektromagnetische Wellen zur Erkennung, während die Antenne mit Hochfrequenzenergie von der Radarübermittlungsleitung in das Ausbreitungsmedium integriert ist und umgekehrt. Diese Komponenten spielen nahtlos zusammen, um eine ausgezeichnete Radarleistung zu erzielen.

 

„Die Ingenieure von bitsensing verfügen über jahrelange Erfahrung bei der Optimierung von Chipsätzen. Dies ermöglichte ihnen bei der Arbeit mit dem hochmodernen Radarangebot von Infineon, Komponenten für die herausragende Radarleistung von MOD620 strategisch und systematisch anzuordnen", erklärte Hr. How Cheen Ng, Leiter für Partnership Management & Digital Marketing Communication bei Infineon Asia Pacific. „Vorreiter bei Innovationen zu sein und sinnvolle Partnerschaften einzugehen, um Spitzentechnologien zu entwickeln, steht im Zentrum unserer Aktivitäten bei Infineon. Diese starke Partnerschaft hat eine Lösung hervorgebracht, die wirklich über Sicherheit hinausgeht und eine bessere Lebensqualität für alle schafft."

 

Vielseitige Radarlösung mit eingebundener Sicherheitsleistung

 

Das MOD620 erkennt zuverlässig die Anwesenheit und den Ort von Insassen im Fahrzeug. Es kann zudem in Echtzeit die Anwesenheit eines Kindes, das im Auto zurückgelassen wurde, erkennen, selbst wenn der Motor ausgeschaltet und das Fahrzeug abgeschlossen wurde. Außerdem kann es die Vitalwerte des Insassen überwachen und einen Alarm senden, wenn Auffälligkeiten festgestellt werden. Die internen Spezialisten von bitsensing taten sich mit verschiedenen Laboren führender Universitäten zusammen, um die genauesten Daten für die Herstellung dieses Radars mit seinen präzisen Erkennungsfähigkeiten zu erhalten. Das MOD620 bietet eine sichere Überwachungslösung, die für ein optimiertes Erlebnis beim autonomen Fahren erforderlich ist.

 

Unbegrenzte Erkennung

 

Das MOD620 von bitsensing erfasst den gesamten Rückbankbereich und bietet dabei die Spitzenqualität für Fahrzeugkabinenlösungen. Das 120 Grad umfassende Messfeld bietet im Zusammenspiel mit dem anpassbaren Erkennungsbereich von bis zu 2,5 m ein erhöhtes Leistungsniveau. Bedenken hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre lassen sich beim MOD620 ebenfalls ausräumen, da die Erkennung der Anwesenheit nicht auf dem Einsatz von Kameras beruht. 

 

Anpassbares Antennendesign

 

Die einstellbare Antenne im MOD620 erlaubt eine Anpassung bei der Kanallängenmodulation, dem Messfeld und der Abstimmung von Schaltungen für Sender und Empfänger. Die einzigartige Erfahrung von bitsensing bei der Entwicklung anpassbarer Antennen ermöglicht ein schnelles und effizientes Abstimmungsverfahren für die spezifischen Kabinenanforderungen jedes Fahrzeugs. Das MOD620 ist ein anpassbares, kostengünstiges Radar, das Tag und Nacht bei Hochgeschwindigkeitsfahrzeugen ohne Beeinträchtigung der Sicherheitsgurte funktioniert.

 

Ein Produktvideo mit Informationen zum MOD620 finden Sie unter https://youtu.be/hGI7vuXEzNI. Falls Sie mehr über unser Angebot an Radarlösungen erfahren möchten, besuchen Sie bitte unsere Website unter www.bitsensing.com.

Talk to Media OutReach today

Let Media OutReach help you achieve your communication goals. Send an email to info@media-outreach.com or click below. You will receive a response within 24 hours.

Contact us now